Evangelische Krankenhäuser…

ausbildungsstark in Medizin und Pflege.

Evangelische Krankenhäuser…

engagiert und glaubensstark.

Evangelische Krankenhäuser…

ganzheitlich Patienten orientiert.

Evangelische Krankenhäuser…

respektvolle Lebensbegleitung.

Evangelische Krankenhäuser…

Seelsorge für ein würdiges Sterben.

Evangelische Krankenhäuser...

Qualität in Menschlichkeit und Medizin.

Evangelische Krankenhäuser…

interprofessionelle Pflege.

Evangelische Krankenhäuser…

verstehende Kommunikation.

Evangelische Krankenhäuser…

starke Partner im Versorgungsnetzwerk.

Evangelische Krankenhäuser...

werteorientiert und wettbewerbsstark.

Evangelische Krankenhäuser…

zukunftssichere Versorgung.

Evangelische Krankenhäuser…

innovative Spitzenmedizin.

Evangelische Krankenhäuser…

umfassende Zuwendung.

Evangelische Krankenhäuser…

modernes Management.

Evangelische Krankenhäuser…

wirtschaftliche Solidität.

Evangelische Krankenhäuser…

christliche Nächstenliebe.

 
Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Losungstext:
Ein hörendes Ohr und ein sehendes Auge, die macht beide der HERR.
Sprüche 20,12
Lehrtext:
Prüft aber alles und das Gute behaltet.
1.Thessalonicher 5,21
 
 

Pressemitteilungen

Anja Södler

Ihre Ansprechpartnerin

zur DEKV Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Anja Södler
Pressesprecherin
Telefon: +49.30.80 19 86 13

E-Mail senden

 
 

 

18. September 2017

DEKV fordert 600 Millionen Euro als Anschubfinanzierung für demenzsensible Krankenhausversorgung

Anlässlich der bundesweiten Woche der Demenz 2017 fordert der Deutsche Evangelische Krankenhausverband (DEKV) eine Anschubfinanzierung zur Errichtung demenzsensibler Strukturen und Prozesse in der Krankenhausversorgung. Die Woche der Demenz findet in diesem Jahr vom 18. bis 24. September statt. Ziel der Aktion ist es, über die Erkrankung aufzuklären und auf die speziellen Bedürfnisse demenzkranker Menschen sowie ihrer Angehörigen aufmerksam zu machen. Der DEKV hat im Frühjahr 2017 ein eigenes Projekt zum Thema Demenz initiiert, um mittels Wissenstransfer und Good Practice-Beispielen die Qualität der demenzsensiblen Versorgung in seinen Mitgliedseinrichtungen nachhaltig zu optimieren.

DEKV-Pressemitteilung

 

15. September 2017

„Beziehungsorientierte Medizin und Pflege sind für die Sicherheit der Patienten im Krankenhaus unverzichtbar“

Statement des DEKV-Vorsitzenden Christoph Radbruch zum Internationalen Tag der Patientensicherheit  

Im Vorfeld des Internationalen Tages der Patientensicherheit am 17. September 2017 äußert sich Christoph Radbruch, Vorsitzender des Deutschen Evangelischen Krankenhausverbandes (DEKV):

„Das Schwerpunktthema des diesjährigen Aktionstages zur Patientensicherheit ‚Wenn Schweigen gefährlich ist‘ weist darauf hin, dass Sprachlosigkeit und Missverständnisse insbesondere in der Gesundheitsversorgung schwerwiegende Konsequenzen haben können. Im Krankenhaus ist eine gelingende Kommunikation zwischen Patienten, Angehörigen, Ärzten und Pflegenden eine zentrale Voraussetzung für den Heilungsprozess. In der Übermittlung ernsthafter Diagnosen, beispielsweise bei lebensbegrenzenden Erkrankungen, müssen die Mitarbeitenden aller Bereiche gut geschult werden und in der Lage sein, die Betroffenen und deren Angehörige kompetent und empathisch aufzufangen.

DEKV-Pressemitteilung

 

12. September 2017

Digitaler Fortschritt und zwischenmenschlicher Kontakt: evangelische Krankenhäuser stellen Weichen für die Zukunft

„Krankenhaus neu denken“: Diese anspruchsvolle Aufgabe stellte der Deut-sche Evangelische Krankenhausverband (DEKV) seinen Mitgliedern im Rahmen der Jahrestagung 2017. Vom 11. bis 12. September kamen in Hannover mehr als 200 Geschäftsführer und Mitarbeitende aus evangelischen Kliniken sowie weitere Experten aus der Gesundheitsbranche zusammen, um über die Rolle der konfessionellen Krankenhäuser in der zukünftigen Gesundheitsversorgung zu diskutieren. Der zweite Kongresstag widmete sich insbesondere der Per-spektive junger Nachwuchskräfte sowie der Frage nach dem Nutzen der Digita-lisierung für Patienten und Mitarbeitende.

DEKV-Pressemitteilung

 

12. September 2017

„Zuwendungsorientierte Medizin hat hier einen anderen Stellenwert“ – Experten diskutieren die Rolle evangelischer Krankenhäuser im Jubiläumsjahr der Reformation

Der Deutsche Evangelische Krankenhausverband (DEKV) hat am Abend des 11. September 2017 in der Marktkirche Hannover die Rolle evangelischer Krankenhäuser in der heutigen Gesundheitsversorgung diskutiert. Unter dem Motto „Reformation verpflichtet!“ fragte der Verband, warum evangelische Kliniken, insbesondere im Hinblick auf Patienten- und Gemeinwohl, in unserem Gesundheitssystem besonders gebraucht werden. Prominente Gäste und Experten aus Politik, Kirche und Gesundheitsbranche gaben individuelle Statements und widmeten sich einer lebhaften Diskussion, die von der Journalistin Christiane Poertgen moderiert wurde.

DEKV-Pressemitteilung

 

12. September 2017

DEKV geht mit neu gewähltem Vorstand und neuer Verbandsdirektorin in die nächste Legislaturperiode

Vorsitzender Christoph Radbruch im Amt bestätigt / Dr. med. Holger Stiller neuer Schatzmeister / Melanie Kanzler als Verbandsdirektorin eingeführt

Die Mitgliederversammlung des Deutschen Evangelischen Krankenhausverbandes (DEKV) hat ihren Vorstand neu gewählt. Im Rahmen der DEKV-Jahrestagung, die vom 11. bis 12. September 2017 in Hannover stattfindet, wurden zahlreiche bisherige Vorstandsmitglieder im Amt bestätigt sowie neue Mitglieder in den Vorstand gewählt. Christoph Radbruch, Vorsteher der Pfeifferschen Stiftungen zu Magdeburg-Cracau, wurde in der anschließenden konstituierenden Sitzung des neu zusammengesetzten Vorstands in seinem Amt als DEKV-Vorsitzender bestätigt. Andrea Trenner, Ordensoberin des Johanniterordens in Berlin, wurde ebenfalls als stellvertretende Vorsitzende wiedergewählt. Neuer Schatzmeister des DEKV ist Dr. med. Holger Stiller, Vorstand der Kaiserswerther Diakonie und Krankenhausdirektor des Florence-Nightingale Krankenhauses in Düsseldorf. Er folgt auf Manfred Witkowski, ehemals Vorstand der Valeo Kliniken Hamm, der aufgrund seines Eintritts in den Ruhestand nicht mehr als Vorstandsmitglied des DEKV kandidiert hatte.

DEKV-Pressemitteilung

 

01. September 2017

Stabwechsel im Deutschen Evangelischen Krankenhausverband

Ab dem 1. September 2017 ist Melanie Kanzler Verbandsdirektorin des Deutschen Evangelischen Krankenhausverbandes (DEKV) in Berlin. Die 43-jährige Diplom-Politologin folgt auf Pastor Norbert Groß, der in den Ruhe-stand geht. Kanzler war zuvor als Senior Manager Governmental Relations & Policy Affairs für den Pharmakonzern Pfizer in Berlin tätig.

DEKV-Pressemitteilung

 

28. August 2017

Zukunft der Krankenhausversorgung: CKiD befragen Parteien

Die Gestaltung der Krankenhausplanung sowie die sektorenübergreifende Zusammenarbeit werden in der Gesundheitspolitik der kommenden Legislaturperiode eine wichtige Rolle spielen. An die Adresse der Parteien hat die Initiative „Christliche Krankenhäuser in Deutschland“ (CKiD) im Vorfeld der Bundestagswahl nun Fragen nach der Zukunft der Krankenhauspolitik gerichtet.

CKiD-Pressemeldung

 

25. August 2017

Patienten- und Gemeinwohl im Fokus: Warum kirchliche Krankenhäuser gebraucht werden

Öffentliche Vortrags- und Diskussionsveranstaltung des Deutschen Evangelischen Krankenhausverbandes am 11. September 2017 in Hannover 

Warum sind kirchliche Krankenhäuser innerhalb unseres heutigen Gesundheitssystems so wichtig? Diese Frage diskutiert der Deutsche Evangelische Krankenhausverband (DEKV) mit Experten aus Politik, Kirche und Gesundheitswirtschaft in einer öffentlichen Abendveranstaltung am 11. September 2017 in Hannover. Anlässlich des Reformationsjubiläums erörtert der Verband gemeinsam mit seinen Gästen, inwiefern konfessionelle Kliniken innerhalb einer sich ständig wandelnden Gesundheitsversorgung das Patienten- und Gemeinwohl optimal fördern und stärken können.

DEKV-Pressemitteilung

 
1 2 3 4 >

Evangelische Krankenhäuser in Deutschland:





STANDORTSUCHE
Karte